Beckenbodentraining

Beckenbodentraining

Als Beckenbodenmuskulatur werden jene Muskelstränge bezeichnet, die vom Schambein zum Steißbein verlaufen und eine Art Schlinge um den Genitalbereich bilden. Dabei verlaufen diese Muskeln um Harnröhre, Scheide und After bei der Frau bzw. um After und Penisansatz beim Mann. Leider wird dem Beckenboden oftmals nur wenig und bei Frauen erst im Rahmen der Geburtsvorbereitung Aufmerksamkeit geschenkt. Die meisten Menschen sind sich dieser Muskulatur und ihrer Funktionen nicht einmal bewusst. Dabei bildet die Beckenbodenmuskulatur eine Art Basis für unsere muskuläre Körperstatik. Neben dieser statischen Funktion verhindert eine trainierte Beckenbodenmuskulatur Harninkontinenz, also unfreiwilliges Wasserlassen.Darüber hinaus unterstützt das Beckenbodentraining das allgemeine Wohlbefinden. Ein gut trainierter Beckenboden erhöht das Lustempfinden bei Mann und Frau. Es gibt also viele gute Gründe sich um seinen Beckenboden zu kümmern.